In Memoriam Ronja

"Ich werde dir für eine Weile diesen Hund leihen", sagte Gott.
"Damit du ihn liebst, während er lebt und damit du um ihn trauerst,
wenn er gegangen ist. Vielleicht für zwölf oder vierzehn Jahre,
oder vielleicht auch nur für zwei oder drei.

Aber wirst du, bis ich ihn zurück rufe, für ihn sorgen?

Er wird dich mit all seinem Charme erfreuen.
Und sollte auch sein Aufenthalt kurz sein,
wirst du dich immer an ihn erinnern,
auch in deinem größten Kummer.

Ich kann dir nicht versprechen, dass er bleiben wird,
weil alle von der Erde wieder zurückkehren.

Aber es gibt Dinge, die hier gelernt werden, die dieser Hund lernen soll.
Ich habe um die ganze Welt geschaut, um einen geeigneten Lehrer zu finden.
Und von allem Volk, das sich auf der Erde tummelt, habe ich dich gewählt.

Nun wirst du ihm all deine Liebe geben, nicht das Unvermeidliche scheuen,
noch mich hassen, wenn ich komme um ihn zurück zu holen?

Ich liebte es, wenn sie sagten: "Mein Gott, dein Wille geschehe!"

Trotz all der Freude, die dieser Hund dir bringen wird,
gehst du das Risiko von großem Schmerz ein.

Wirst du ihn mit Zärtlichkeit aufnehmen,
wirst du ihn lieben, während du darfst,
und für das Glück, das du kennen lernen wirst
für immer dankbar sein?

Aber sollte ich ihn viel früher zurückrufen, als du rechnest,
bitte trage tapfer den bitteren Schmerz der kommt und versuche zu verstehen.
Erinnere dich daran, als du ihn mit deiner Liebe umhegen konntest,
halte jeden Moment eures vertrauten Bandes fest und sei sicher:

Er liebte dich auch"

                                                                                                                                                                                          

Du warst als Hund der beste Mensch,
den man zum Freund haben konnte.

 

Ch. Royal Rose vom Erkelenzer Land

geb. 01.12.05

† 28.12.2018

V: Ch. Hjalte`s Skerlad Majestic sound

M: Debby vom Erkelenzer Land

 

Mein Mädchen, mein Herzenshund Ronja, ich musste dich gehen lassen.

Ronja erkrankte im April an Morbus Cushing, nach endlosen Bluttests hatten wir die richtige Einstellung,

30 mg Vetoryl musstest du jeden Tag einnehmen um die Symptome deiner Krankheit in den Griff zu bekommen.

Es ging dir eine ganze Zeit lang gut, auch wenn deine Schönheit durch diese Krankheit etwas gelitten hatte,

warst du doch wieder körperlich fit und das war die Hauptsache für mich .

Doch in den letzten Wochen ging es dir nicht mehr so gut, dein Napf wurde nicht mehr leer gefressen,

deine Haut entzündete sich und dein Fell wurde zusehends dünner und wenn du ruhig da lagst  zitterten deine Beine.

Ich dachte, ob es nun doch zuviel Vetoryl war und ich ließ wieder einen Test machen, der aber normal ausfiel.

Daraufhin wurde dein Blutbild untersucht und deine Leberwerte  waren katastrophal, auch die Entzündungswerte viel zu hoch.

Dann Ultraschall und am 14.12 wurde mir gesagt das ich dich verlieren werde.

Deine Gallenblase war voller Krebs, sowie die Leber voller Metastasen. War das Cushing nicht genug, nun auch noch Krebs, mein armes Mädchen.

Ich hatte gehofft das wir doch noch etwas Zeit zusammen hätten, aber schnell hat dich dein Appetit verlassen nicht mal die leckersten Sachen hast du genommen.

Dann am Heiligabend wolltest du auch nicht mehr trinken, du standest am Wassernapf und konntest es nicht.

Ich habe Dir mit der Spritze alle Stunden Wasser mit Traubenzucker eingeflößt und es wurde besser.

Du konntest wieder allein trinken, aber fressen nein das wolltest du nicht mehr.

Heute morgen warst du sehr unruhig und wolltest immer raus um dich an den Wassernapf zu stellen der draussen steht, aber du konntest nicht trinken.

Dann am Nachmittag hast du nur noch geschlafen und ich wußte das ich heute den schwersten Gang meines Lebens mit dir gehen mußte.

Meine Ronny Ponny ist am 28.12 um 18.30 Uhr für immer in meinen Armen eingeschlafen.

Ronja  du warst und bleibst mein Seelenhund, du warst etwas ganz Besonderes für mich, ich werde dich immer lieben und dich niemals vergessen.

Ich werde dich jeden Tag in deinen Kindern Lisa und Tosca und in deinen Enkelchen Luca, Lucy und Max sehen. 

Eines Tages werden wir uns dann wieder finden und  werden nie mehr getrennt,

Auf Wiedersehen mein Liebes !

 

Angela , Martin und alle Shelties vom Erkelenzer Land